Loading...

Diagnostik und Therapie

Psychische Störungen, neurologische Erkrankungen und Entwicklungs-
probleme
 können Ausdruck verschiedenster Ursachen sein und benötigen eine sorgfältige Abklärung.

Diese kann unterschiedliche Maßnahmen wie körperliche und neurologische Untersuchung, psychische Exploration, Verhaltensbeobachtung, Fragebögen, psychometrische Testverfahren, Blutuntersuchung, apparative Diagnostik umfassen. Bedeutsam ist immer der Einbezug des psychosozialen Umfeldes des Kindes (Kindergarten, Schule, Arbeit, Betreuungseinrichtungen …). Im Mittelpunkt der Bemühungen stehen immer das Kind bzw. die Jugendlichen und seine Familie.

Interventionen umfassen Aufklärung mit ärztlicher Beratung, Verhaltenstraining, verhaltensorientierte Gruppentherapie, Psychotherapie, Erziehungsberatung, Erstellung von Plänen zur Entwicklungsförderung und bei entsprechender Indikation Pharmakotherapie. Die Zusammenarbeit mit Ärzten, Frühförderung ,Sonderpädagogen, Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten, Psychologen, Psychotherapeuten, Einrichtungen der Jugend- und Behindertenhilfe ist selbstverständlich.

Schreibabys

Schlafschwierigkeiten

Fütterprobleme

Probleme in der Selbstregulation
Störungen der senso-motorischen Entwicklung (Grob- und Feinmotorik, Auge-Hand)

Störungen der Sprachentwicklung

Lernbehinderung und geistige Behinderung

Autismus

Einnässen, Einkoten und Stuhlverhalten

Chromosomenanomalien

Risikokonstellation nach Frühgeburt bzw. SGA (Small for gestational age / zu klein für das Reifungsalter)
Störung von Aufmerksamkeit, Unruhe und Impulsivität (ADHS)

Störung sich selbst zu organisieren

oppositionelles Verhalten

Störung des Sozialverhalten (Aggressivität, Lügen, Stehlen, Schwänzen..)
Angststörungen (Trennungsängste, soziale Ängste, Phobien, generalisierte Angststörung, Panikstörungen, Schulängste mit Schulverweigerung)

affektive Störungen (Depressionen, bipolare Störungen)

erhöhte Traurigkeit und Selbstwertprobleme
Aufgrund von Vernachlässigung, psychischer, körperlicher, sexueller Gewalt
Essstörungen

Psychosomatische Erkrankungen

Psychosen

Suchtgefährdung (Alkohol, illegale Drogen, Internet, neue Medien)

Persönlichkeitsstörungen

Identitätssörungen

Affektive Störungen (Depressionen, Manie)

Selbstverletzendes Verhalten und Suizidalität

Psychosomatische Erkrankungen

Kopfschmerzen (Spannungskopfschmerz,Migräne, …)

Epilepsie

Tics und Tourette-Syndrom

Zittern

Gleichgewichtsstörungen

Schwindel

Lähmungen

Wahrnehmungsstörungen
Prävention / Vorsorge bei Risikokonstellation

bei psychischen Erkrankungen oder chronischen Erkrankungen der Kindeseltern

körperlichen Risikofaktoren

bei psychosozialen Belastungen

Migrationshintergrund

Profil


Dr. Rudolf Winkler

FA für Kinder- und Jugendpsychiatrie
ZFA für Kinder- und Jugendneurologie
FA für Psychiatrie und Neurologie
Psychotherapeut
gerichtliche beeideter Sachverständiger

Mein Spezialgebiet

 geboren am 14.06.1962 in Klagenfurt

aufgewachsen in Oberkärnten

Studium der Medizin in Graz

 ärztliche Ausbildung am Klinikum Klagenfurt

 zuletzt als erster Oberarzt an der Abteilung für Neurologie und Psychiatrie des Kindes- und                     Jugendalters bis 2010 tätig

 danach bis 2013 ärztliche Leitung der Ambulatorien von promente kijufa

 seit Oktober 2013 in eigener Ordination tätig.

 Psychotherapieausbildung in Katatym imaginative Psychotherapie

 Abschluß 1996 mit Eintragung in die Psychotherapeutenliste.

Seit 2008 Tätigkeit als Gerichtssachverständiger

Fachgruppenobmann für Kinder- und Jugendpsychiatrie in der Kärntner                                       Ärztekammer seit 2008

Stellvertretender Bundesfachgruppenobmann in der ÖÄK von 2008 -2018

UEMS Delegierter der österreichischen Ärztekammer 2013-2017

Mitglied des erweiterten Vorstandes der ÖGKJP

Vorstandstätigkeit im Österreichischen Bundesverbandverband für Psychotherapie                       1995 – 1999

Fortbildung ist essentiell um nach neuesten wissenschaftlichen Standards zu arbeiten: daher nehme ich regelmäßig an internationalen Kongressen und an themenspezifische Weiterbildung teil

ADHS

Autismus

Entwicklungsstörungen

Behinderung

Erstellen von Förderplänen

Tics

Suchtgefährdung

Geschlechtsidentitätstörung

Kopfschmerzen

Supervisionstätigkeit (vorzugsweise Fallsupervision)

Vortragstätigkeiten zum gesamten Fachgebiet
psychosoziale, psychosomatische und psychotherapeutische Medizin

Substitutionsbehandlung

Elektroenzephalographie (EEG)

forensisch-psychiatrisches Gutachten
Autismus (ADOS, ADI-R bei F. Poustka, S. Bölte, Asperger)

Traumafolgestörungen (bei L. Reddemann, A. Krüger)

Mutter-Kind-Interaktion (bei K.H. Brisch)

Neuromotorik (bei L. Ruf-Bächtiger, Zürcher Neuromotorik bei R. Largo)

Pharmakotherapie

Psychodynamik/Tiefenpsychologie

Aufstellungsarbeit von Familien und anderen Systemen (I. Gschwend)

Geschlechtsidentität

Epilepsie

Die Ordination

KJNP
Dr. Rudolf Winkler

Adresse:
Stauderplatz 5
9020 Klagenfurt

Tel 0463 / 503 146
Fax 0463 / 503 183

Ordinationszeiten:
Mo-Do 09:00 – 13:00 und 14:00 – 17:00
Fr nach Vereinbarung
Terminvereinbarung Mo-Do 08:30 – 13:30

Alle Kassen

ordi@winkler-kjnp.at
www.winkler-kjnp.at

Die Ordination ist in Klagenfurt zentral am Heiligengeistplatz gelegen, liegt direkt über einer Parkgarage und ist mit öffentlichen Verkehrsmittel gut zu erreichen
Die Ordination erfüllt die Kriterien barrierefrei.